BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Freitag, 18. Januar 2013

Fernsehen in der Blog-Ära - Was schaust DU noch?


Schon wieder FREI(U)TAG! Das heißt auch --> es gibt erneut ein Webmaster Friday-Thema!
Das Thema in dieser Woche lautet: Fernsehen in der Blog-Ära - Was schaust DU noch?


Das Bloggen

Wenn man sich mit dem Bloggen befasst - also mit dem Online-Schreiben eines Tagebuches zu einem sehr beliebigen Thema - dann erfordert DAS in der Regel einen erheblichen Kraft- und Zeitaufwand; Disziplin, Ausdauer und Einfallsreichtum sowie Liebe und Enthusiasmus zum Schreiben in dieser Art und Weise überhaupt.
Es ist eine Beschäftigung, die also ganz klar "ihren Preis" hat! 

Da vor allem der Zeitfaktor eine sehr entscheidende Rolle dabei spielt, stellt sich zwangsläufig die Frage: 
--> "Wieviel Zeit verbleibt mir von diesen täglich zur Verfügung stehenden 24 Stunden noch für andere Tätigkeiten und Beschäftigungen?"

Das Fernsehen

Das Fernsehen ist ein Medium, das vor allem der Information und Unterhaltung dient, aber auch der gezielten Beeinflussung und Meinungsbildung.
Es ist weit verbreitet - und das weltweit. Es ist ein bisschen Kino in den eigenen vier Wänden.
Es ist aber auch ein sehr wichtiges Mittel dafür, Aktuelles aus der ganzen Welt - ob nun positiv oder negativ - sehr schnell und anschaulich erfahren zu können.
Auch beim Fernsehen gibt es eine internationale Vernetzung - ähnlich dem heutigen Internet.

Ich kenne noch die Zeiten - ganz ohne einen Fernseher und kann mich sehr gut daran erinnern. Als "Fenster" und Verbindung zur weiten Welt gab es dereinst lediglich das Radio! Das war auch keine schlechte Zeit ...

Aber als es dann den ersten Fernseher zu Hause gab - das war ein Fest! Alle haben sich riesig darüber gefreut, nun im eigenen Wohnzimmer das anfangs nur EINE Programm für nur ein paar WENIGE Stunden sehen zu dürfen und zu können!
Meine allererste Sendung, die ICH im Fernsehen der DDR gesehen habe - war: "Da lacht der Bär"! Und - es war an einem Mittwoch ... so habe ich´s zumindest in Erinnerung.

Man muss wissen, Fernsehen rund um die Uhr und über unzählig viele Sender und Kanäle - DAS gab es damals, in den Fernseh-Anfangszeiten - ganz und gar nicht!

Bloggen, Fernsehen & ich

Wie gehe ich nun damit um - mit diesen interessanten, modernen, technischen Einrichtungen, Möglichkeiten und Angeboten? 

Ich bin ein Fernsehanhänger - schaue also auf jeden Fall noch Fernsehen - auch in der heutigen Zeit und trotz des Bloggens bzw. der vielen anderen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten und -angebote! Ich möchte auf das Fernsehen nie und nimmer verzichten! 
Fernsehen ist ein klasse Medium für Unterhaltung und Information auf sehr vielen Gebieten des ganz alltäglichen Lebens, und zwar weltumspannend.

Man muss und sollte es aber wissen, dass ich das Fernsehen nicht übertreibe! Ich habe bislang noch nie unheimlich viel ferngesehen und auch nicht - viele Stunden lang hintereinander weg.
--> Das ist und wäre mir zu anstrengend, und mir geht es danach nicht sonderlich gut.
Außerdem ist mein Fernsehkonsum - jahreszeitabhängig, ja! In den Sommermonaten, in denen die Tage lang und hell sind, da schaue ich ausgesprochen wenig fern.

Im Winter nutze ich das Fernsehen und dessen Angebote - ganz gerne mal!
Ich schaue ausgesprochen selten bis nie - tagsüber fern. Eigentlich immer erst am Abend für ca. 2 bis maximal 5 Stunden!

Was ich fast gar nicht mehr mache - ich schaue mir kaum noch Fernsehprogramm-Vorschauen an! Ich schalte das Gerät einfach ein und entscheide dann spontan, was ich mir anschauen werde.
Ja, sicher, ganz optimal ist DAS auch nicht: Dabei können einem sowohl gute TV-Programm-Angebote "durch die Lappen gehen" als auch "Nicht-Sehenswertes" unterkommen! 

Mich interessieren aktuelle Meldungen aus aller Welt; mich interessieren einige Angebote auf dem Gebiet des Sports; mich interessieren Beiträge über andere Länder und deren Menschen; mich interessieren Beiträge über Tiere und die Natur und Gärten im Besonderen; mich interessieren Ratgeber-Sendungen zu den unterschiedlichsten Themengebieten; mich interessieren gute Filme oder Fernsehserien bzw. Mehrteiler; ich schaue auch mal die eine oder andere abendliche, reine Unterhaltungssendung; mich interessieren Sendungen zum Thema Musik, also Kunst und Kultur überhaupt und mich interessieren auch Kinderprogramme einschließlich eines schönen Märchens.

Ich hoffe und glaube, bei dieser Aufzählung nichts vergessen zu haben! Natürlich könnte ich das alles noch konkretisieren, aber das würde hier zu weit führen! 
Ich denke, es ist auch so erkennbar, dass ich trotz des Bloggens, trotz meines täglichen "Verweilens" am Computer - mir auf jeden Fall noch ein gewisses Zeitlimit einräume, um Fernsehangebote verfolgen und annehmen zu können.

Ich möchte jetzt hier aber keine ganz konkreten Fernsehsendungen aufzählen und nennen, die ich immer und regelmäßig ansehe bzw. ansehen "muss"! --> DIE gibt es nämlich nicht!

Ja, es kam schon vor, dass mir das Fernsehen Anregungen für das Bloggen vermittelt hat - selten zwar, aber immerhin.


*heinka*

Und hier nochmals der Link zur Webmaster Friday-Seite, auf der es bereits zahlreiche Beiträge zum heutigen Webmaster Friday-Thema gibt:
Fernsehen in der Blog-Ära - Was schaust DU noch? 


Update am 22.01.2013:
ICH bedanke mich sehr herzlich bei ALLEN, die meinen Beitrag erwähnt haben und mir einen LINK "geschenkt" haben! --> DANKE!

UPDATE am 30.01.2013:
Ich habe gerade alle LINK´s zu der Webmaster Friday-Seite entfernt, um dieser Seite nicht zu schaden!

Kommentare:

Christopher hat gesagt…

Schön mal einen anderen Standpunkt zu dem Thema zu lesen. :-)
Als ich den Bereich über's Radio gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass ich wesentlich mehr Radio im Auto und Zuhause am Rechner höre, als ich fernsehe.

Helga Kallisch hat gesagt…

Hallo Christopher,

vielen DANK für Deinen Kommentar!

Es freut mich sehr, dass DU meinen Webmaster Friday-Beitrag gelesen hast!

Und das, was DU schreibst, das trifft auch auf mich zu:
--> Alles in allem genommen höre auch ich wohl mehr RADIO, als ich mich vor das TV-Gerät setze!
Und den Fernseher andauernd nebenher laufen zu lassen - das sagt mir gar nicht zu!

LG, heinka

Nadja Norden hat gesagt…

Hallo liebe Heinka, Vielen Dank für die Erklärung Deines ‚Nicknamens‘ Heinka.
Süß das Du auch eine Ingeborg bist ;-)
Ja, mit den Medien muß man, es geht nicht anders, eine Wahl treffen, sich beschränken können, und sich entscheiden UND sich daran halten.
Fernsehen haben wir, unabhängig vom Internet, bewußt abgeschafft, und leben glücklich und zufrieden ohne.
Das Hobby Bloggen nimmt viel (faktisch ZU-) viel Zeit und Energie in Anspruch. Wie angenehm auch, es ist mir eine Sucht, fast eine Versklavung geworden. Aber ich freue mich riesig daß wir beiden uns so kennengelernt haben. Ich wünsche Dir und mir noch viele Blogerfolge.
Ganz liebe Grüße aus Flandernland,
Nadja

Helga Kallisch hat gesagt…

Hallo, liebe Nadja!

Vielen Dank für Deine lieben und treffenden Zeilen!

Ich stimme DIR in allem zu!

--> DAS mit dem "Suchtverhalten" betreffs Bloggen oder Internet überhaupt - das ist schon ein Problem(chen) ...
Aber immerhin - WIR tun es freiwillig!

Ja, auch ich habe über´s Bloggen und über das Web mittlerweile zahlreiche, sehr liebenswürdige Menschen kennen gelernt! Und das - das freut mich sehr und entschädigt auch für so manches ...

LG nach Flandern, heinka