BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Samstag, 23. April 2011

Gegrilltes

Jaaa, okay! ES ist nicht ganz in Ordnung! Es ist nicht 100 %-ig okay, wenn man am Karfreitag FLEISCH isst! Jedoch - ich/wir haben es getan! Jaaa, wir haben unseren Vorsatz, am Karfreitag nur Fisch zu essen, gebrochen.

Wir haben nämlich bei diesem sommerlichen FRÜHLING eine größere Radtour gemacht. Wir sind bei Verwandten vorbeigefahren und danach noch ins Grüne. Eigentlich war ja für´s Mittagessen zu Hause alles bestens vorbereitet: Fisch mit Kartoffeln sollte es geben!
Ja aber solch eine Radtour, die macht mit der Zeit schon Appetit! Sie macht sogar großen Appetit! Und deshalb kam es, wie es wohl zwangsläufig kommen musste: Wir machten an einer Gaststätte mitten in der herrlichen Natur halt. Dort gab es unter anderem die verlockende Möglichkeit, eine Bratwurst oder ein frisches Steak direkt vom Grill zu verzehren. Mein Mann und ich - wir waren uns sehr schnell einig, dass wir DAS "mitnehmen" mussten! Zumal wir in diesem Jahr noch kein Angrillen hinter uns haben. Es duftete ja auch so was von verführerisch... Und besagte Raststätte ist/war ganz idyllisch gelegen. Wir fanden einen Platz im Freien direkt an einem kleinen Wasser-Tümpel. Im Tümpel ist/war reichlich "Bewegung" und manchmal direkt "ohrenbetäubender Lärm". --> FRÖSCHE gab es da ein paar Dutzend! Auch Fische und Fischchen... --> Romantik pur! Ganz tolles Ambiente! Wir konnten nicht widerstehen; auch deshalb nicht.

Ja, es hat natürlich alles bestens geschmeckt: Bratwurst, Steak, ein jeweils frisches, halbes Brötchen, Bier bzw. Radler - jeweils ein großes Glas. Wir ließen es uns eben so richtig gut gehen! Es war perfekt!

*heinka*

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,

Nochmals herzlichen Dank für Deine herrliche Zuschriften in meinem Blog.

Über diesen Beitrag „Gegrilltes“ freue ich mich besonders. Einen Tümpel mit lärmende Frösche das ist auch meine Welt. Romantik pur, auch für mich!
Wir erleben es auch in Lembeek am Sumpf von der Malakoffdomäne, sind aber wohl mehr Kröte dort.
Es erinnert mich aber auch an die Frühlingsnächte in Frankfurt (Oder) wo ich verheiratet war und in der Karl-Marx-Straße wohnte. Wir schliefen doch mit offenem Fenster (und Heizung an, war ja alles im Mietpreis mit einbegriffen! ES.WAR.WIE.ES.WAHR., nichtwahr?) und hörten die Frösche vom Oderufer in der stillen schlafenden Innenstadt. Eine Idylle.
So, und Eure Picknick war also ein Erfolg, mit Radeberger Pils oben drauf, und das ist Hauptsache. Laße es Euch weiter gu gegen!
Ganz liebe Grüße,

Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Schön, dass DU genau verstehst, was ich wie meine!

Ich denke, die Natur ist immer noch das Beste, was es gibt. Da kann man schon ins Schwärmen kommen und romantisch werden.

Und wenn dann noch eine zufriedenstellende Bewirtung - also Essen und Trinken - hinzukommen, tja da hat man keinen Grund mehr zum Meckern...

LG, heinka