BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Dienstag, 1. März 2011

Bowle

Nach einer schönen FamilienFeier ist es mir so in den Sinn gekommen! Es geht um die BOWLE! *lol*

Ich behaupte es jetzt einfach mal: BOWLE - das war zu DDR-Zeiten das Getränk! Es wurde sehr gerne und oft genau dieses Getränk zubereitet. Es wurde sehr oft und gerne vielerorts getrunken.

Ich weiß es nicht, wie es in den alten Bundesländern gehandhabt worden und üblich gewesen ist!?
In den neuen Bundesländern - obwohl es ja etwas makaber ist, nach immerhin schon 20 Jahren immer noch von den NEUEN zu sprechen - da hatte wohl jeder, einfach jeder zu Hause seine BOWLE stehen. Ich meine jetzt damit konkret, ein sehr schön geformtes, schmuckes und meistens aus Glas gefertigtes Gefäß mit einem relativ großen Fassungsvermögen. *lol* Dazu gehörten dann auch jeweils die passenden, ebenfalls wohlgeformten und phatasievoll gefertigten Bowle-Gläser.

Zu DDR-Zeiten wurde eigentlich sowohl im familiären wie auch im beruflichen Umfeld sehr gerne mal gefeiert. Natürlich wurde dabei auch der eine oder andere feuchtfröhliche Tropfen zur Unterhaltung, zur Belustigung und allgemeinen Anregung gereicht und ausgeschenkt. Wenn DAS jeweils im Rahmen der guten und allgemeinen Bekömmlich- und Verträglichkeit blieb und bleibt, dann ist ja auch dagegen gar nichts, wirklich überhaupt nichts einzuwenden. Und man bedenke: "Den Teufel Alkohol", den gibt es ja bereits schon sehr, sehr lange...

Jedenfalls gab es bei derartigen Feierlichkeiten nicht selten auch BOWLE als süffiges, gut schmeckendes Getränk dazu. Die Früchte, die man gerade zur Verfügung hatte, kamen in solch eine BOWLE hinein. Relativ preiswerten Wein, auch den konnte man in den allermeisten Fällen besorgen.

Man war in vielen Dingen zu DDR-Zeiten recht kreativ und erfinderisch. Und genau das traf auch für diese fruchtigen, leicht mit Alkohol angereicherten Getränke zu. Sie haben immer geschmeckt! Man konnte davon nie, niemals genug bekommen! *lol*

Ja, und ich muss sagen, auch in der heutigen Zeit komme ich und viele meiner Bekannten und Verwandten wieder auf dieses ETWAS zurück. Es wird wieder mehr BOWLE in der einen oder anderen Form getrunken. Betreffs der Früchte, die da unbedingt reingehören, ist es ja in mancherlei Hinsicht etwas leichter geworden. Ich meine, das Besorgen und Herbeischaffen passender Bowle-Früchte ist etwas einfacher geworden, wenn man das nötige "KleinGeld" zur Verfügung hat!

In diesem Sinne: Allen guten Appetit, wenn auch SIE oder SIE genauso gerne BOWLE trinken wie ich...

Und das folgende, hierzu passende Lied(chen) bitte nicht sooo tierisch ernst nehmen: TrinkLied.


*heinka*

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Na klar, Bowle! Obzwar hier bei meine Enissa und ich alkoholfreie Zone ist, ruft es freilich bei mir manche Erinnerung auf. Der Link
http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/ddr.htm führt zu alte Bowle- und andere DDR-Rezepte …. Vielleicht, ich weiß es nicht, kennt man in WD mehr den spanischen Sangria? Aber wir hatten auch Eigenes!
Noch vielen Dank für Deine Zuschrift zu „Ab die Post!“. Ich mag es sehr wenn Du oder andere „ältere Posts“ kommentieren. Der Sketch wird bei mir viel angeklickt. Die Huguette Dreikaus ist auch eine phantastische Künstlerin.
Ein Prosit der Gemütlichkeit wünscht Dir
Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Bei Euch gibt´s also gar keinen Alkohol!? Hmmm, ganz schön hart! *lol*
Ich bin ja auch gegen jegliche Übertreibung, was das betrifft. Aber nie auch nur einen Tropfen, das würde mir nicht gefallen. Zu einem schönen Essen oder in einer gemütlichen Runde, da passt er schon mal hin - dieser Alkohol.

Aber es gibt ja noch sooo viele andere gut schmeckende Getränke! Insofern, nicht wirklich ein Problem...

Viele Grüße sendet Helga