BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Sonntag, 16. Januar 2011

Kirschblüten Hanami

"Kirschblüten Hanami" --> Das ist der Titel des Films, den ich mir gestern Abend im Bayerischen Fernsehen angesehen habe. Ich bin/war stark beeindruckt! Was für ein toller Film von DORIS DÖRRIE!


Hier ein Trailer aus "Kirschblüten Hanami": Trailer zu KIRSCHBLÜTEN HANAMI.

Es handelt sich hierbei um ein Film-Drama von Regisseurin Doris Dörrie aus dem Jahr 2008 mit Elmar Wepper, Hannelore Elsner und Aya Irizuki in den Hauptrollen.

Es geht in diesem Film um das Leben als solches.
Es geht um die Fragen: Was ist wichtig, was ist unwichtig im einmaligen Leben auf dieser Erde.
Es geht darum, dass man sich Wünsche erfüllen soll und dass man mit der Realisierung seiner Träume und Wünsche nicht zu lange warten soll.
Denn: Alles ist endlich! Und keiner weiß es, wieviel Zeit ihm noch gegeben ist...
Der Film wirft sooo viele interessante Fragen des Lebens auf - ich war und bin unsagbar begeistert und berührt davon. Es wird überaus sensibel und überzeugend realistisch dargestellt, wie ein Lebensweg von "OTTO-Normalverbraucher(in)" so ablaufen kann und sehr oft auch abläuft.
Und es wird deutlich, wie kurz das so wertvolle LEBEN doch eigentlich ist.
Es wird deutlich, dass man jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde davon sinnvoll nutzen sollte. Die ZEIT rinnt unbarmherzig und unweigerlich dahin. Das Ende kommt sehr schnell. Was danach sein wird - keiner weiß es...
Was ich betreffs dieses Films noch hervorheben möchte, ist die Tatsache, dass alle Film-Handlungen und -Abläufe einen überzeugenden Beweis dafür liefern, wie akribisch genau doch die Filme-Macher das Leben als solches sowie Lebenssituationen, Vorkommnisse und Ereignisse beobachtet haben. Die künstlerische Umsetzung all dessen ist großartig und jeweils fantastisch gelungen.
Es wird in diesem Film auch sehr eindrucksvoll gezeigt, wie sehr man den (einfachen) (!) Menschen neben sich doch schätzen und achten, vielleicht auch beachten (!), sollte und soll! Auch Menschen, die unter ganz einfachen, widrigen und ausgesprochen schwierigen Bedingungen leben, leben müssen, haben dieses LEBEN oftmals ausgezeichnet verstanden. Ja, sie haben mitunter viel klarere und menschlichere Lebensansichten, -auffassungen, -verhaltensweisen als ihre Zeitgenossen, die alles haben, die keinen Verzicht kennen, weil sie sich einfach alles leisten können.  

Eine meiner Schlussfolgerungen, eine meiner Erkenntnisse aus diesem wundervollen und einzigartigen Film ist die folgende:
Ich werde und möchte ab sofort kein Film-Werk von DORIS DÖRRIE mehr verpassen! Es war ein richtig ergreifendes, zudem auch überaus spannendes Film-Erlebnis für mich... Ich würde mir diesen Film sofort noch ein zweites Mal ansehen. Es hat Spaß und Freude gemacht, dieses Kunstwerk zu genießen.

Es ist schon so: Frauen können (eben doch) (!) Großartiges leisten; und zwar auf allen Gebieten des menschlichen Daseins.

*heinka*

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Heute habe ich ein Abo bei Dir (Lach). Du hast doch die flämische Laureatinnen von „Beste Blog van de Week“ beglückwünscht. Es gibt dort eine Antwort für Dich. Die Poetin Lieve DEVOS (Jahrgang 50) kann perfekt Deutsch. Ihr Blog ist: http://schuim-van-koper.blogspot.com
Viel Erfolg!
Ganz liebe Grüße,
Nadja

heinka hat gesagt…

Liebe Nadja,

Deine Kommentare sind immer wieder gerne gesehen! Ich freue mich jedes Mal sehr darüber!

Vielen Dank für den Tipp, was Deinen Blog betrifft. Ich schaue auf jeden Fall heute dort noch vorbei!

Bis dahin...

LG, heinka