BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Sonntag, 16. Januar 2011

Blogger-Hürden

Wenn man einen Blog-Beitrag verfasst, der ja dann weltweit, überall und zu jeder Zeit von jedermann erreichbar ist, dann möchte man es schon, dass dieser möglichst fehlerfrei ist. Zumindest strebe ich das an!

Wer so wie ich bloggt, weiß es, dass das gar nicht sooo einfach ist!
Dabei glaube ich es und behaupte von mir, relativ rechtschreibesicher zu sein. Auch mit der deutschen Grammatik kenne ich mich hinreichend gut aus.
Und doch bleibt es mir nicht erspart, beim Schreiben, beim Bloggen, den Duden oder die deutsche Rechtschreibung immer in meiner Nähe zu haben! Ich will also sagen, ich muss da immer wieder mal reinschauen!

Dabei gibt es Worte, es gibt Begriffe, da schlage ich zigmal und immer wieder aufs Neue nach. Manches kann ich mir einfach nicht merken; es verunsichert mich stets erneut!? Das verstehe, wer will! Ich verstehe das nicht!
Das nervt mich total! Vor allem, es nervt mich jedes Mal wieder!
Aber ich kann´s versichern, dass ich jedes Mal wieder in den oben genannten Helfern nachschlage, um mich zu vergewissern, wie´s denn nun tatsächlich richtig geschrieben werden muss.
Vielleicht denke ich nochmals nach und ergänze hier einige Begriffe, einige Worte, bei denen mir es immer wieder so ergeht!?

Ja, das sind diese kleinen, aber ständigen Blogger-Hürden, die ich zu überwinden, die ich zu bewältigen habe.
Es beruhigt mich etwas, dass es nicht nur mir alleine so zu gehen scheint!? Vor geraumer Zeit habe ich auf einem anderen Blog, dessen genaue Bezeichnung ich jedoch leider nicht mehr weiß, ganz Ähnliches gelesen. 

*heinka*

Update am 22.01.2011:

Hier ein paar Wörter, die ich immer wieder und immer wieder nachschlagen muss:
Sympathie, psychosomatisch, Physiologie, Psychologie, Rheumatologie, Rhythmus, Rhesusfaktor, Rhabarber, Reparatur, Konkurrenz, Tournee, Turnier, Enzyklopädie, Engagement, Arrangement

Wie man sehen kann, sind es ganz schön viele Wörter... Also, ich glaube, ich höre lieber auf... 

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Freundin Heinka,
Na klar, es gibt solche und andere „Blogger-Hürden“ zu meistern. Nicht immer einfach. Mit Rechtschreibung habe ich keine nennenswerte Schwierigkeiten. Und auch ich nehme bei den geringsten Zweifelfall unserer DDR-Duden zur Hand! Windows verbessert zwar die deutsche Rechtschreibung, aber ich habe eine andere, und will mich daran halten.
Seit längere Zeit verbessert Windows bei mir leider nicht mehr die Grammatik. Schade, da müssen meine LeserInnen manchmal ein paar Fehler verständnisvoll ertragen, hinnehmen. Ich bin auch dankbar falls jemand mir auf einen Fehler aufmerksam macht.
Es verhält sich nämlich so: Muttersprache verlernt man zwar nie, aber seit ein Vierteljahrhundert ist Flämisch (Niederländisch, durch den Holländer „Belgisch Nederlands“ genannt) meine Hauptsprache, das heißt die welche ich am meisten benutze. Nun sind Deutsch und Niederländisch nahverwandte germanische Sprachen und ist die Verwechslungsgefahr, oder einfach die Beeinflußung sehr groß. Dabei habe ich in der DDR die Berufsschule als Sekretärin abgeschlossen, und viele Jahre Berichte unserer Genossen Funktionäre geschrieben und ihre Schreibfehler verbessert,.
Von eine sehr liebe österreichische Freundin, dessen wertvolle Beiträge ich öfters in meinem Blog übernehme, verbessere ich die Typfehler. Sie findet ihre Typfehler nicht weiter schlimm.
In Deinem Blog habe ich noch nie eine Schreibfehler angetroffen (Lach). Und über andere „Blogger-Hürden“ schreibe ich ein nächstes Mal, demnächst.
Ganz liebe Grüße,
Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja,

vielen Dank für Deinen netten und aufschlussreichen Kommentar!

Wenn man mehrere Sprachen beherrscht, sie auch aktiv gebraucht und dann sogar in verschiedenen Sprachen bloggt, das ist schon toll!

Und bei mir hier hast Du also noch nie einen Schreibfehler finden können!? Das klingt gut, wirklich sehr gut! Aber, möglicherweise hat er sich auch nur gut versteckt!?

Sei´s wie´s sei: Wenn der Sinn eines Satzes, einer Aussage erkennbar ist und bleibt, dann sollte auch ein kleiner Fehler nicht das alles Entscheidende sein, oder!?

Viele Grüße, heinka

phonebooth hat gesagt…

Das ist einfach so wenn man schreibt. Und einmal geschrieben ist geschrieben. Macht doch nichts. Zeigt doch nur, dass man als Mensch ein wenig fehleranfällig ist. Aber ich finde das nun nicht schlecht. Schlimm wird es dann, wenn jemand so richtig viele Fehler einbaut. Dann wird die Leserei auch schon mühsam.

heinka hat gesagt…

Hallo phonebooth,

vielen Dank für Deinen Kommentar! Vielleicht hast Du Recht und man sollte und muss das alles gar nicht sooo eng sehen!?

LG, heinka