BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Mittwoch, 10. November 2010

Schreck in der Morgenstunde

Das gibt´s nicht! Das gibt´s doch wohl gar nicht!
Es wurde uns heute Nacht unser wunderschöner, metallic-taubengrauer Toyota Avensis Combi, ein Dieselfahrzeug, entwendet! Es wurde uns vor unserer Haustüre geklaut!

Mein Mann fährt fast täglich relativ zeitig mit dem Auto "seine Runde"! Genau das wollte er auch heute so machen. Von daher haben wir´s sehr zeitig festgestellt, dass sich unser Fahrzeug nicht mehr an seinem "Stammplatz" befindet/befand.
Da wir gestern am späten Nachmittag mit dem Toyota noch in der Stadt gewesen sind, sagte ich nach Rückkehr zu meinem Mann, er solle es doch an anderer Stelle abstellen, da bereits viele der bei uns wirklich recht zahlreichen Parkmöglichkeiten schon belegt waren. Auf meinen Hinweis hin antwortete er mir dann: "Ich will es doch nicht geklaut haben!" Er bestand also auf dem eigentlichen Parkplatz, den er immer bevorzugt nutzte, wenn er denn frei war.
Vielleicht wäre ja, hätte er auf mich gehört,... aber ich weiß, das alles sind lediglich "Spekulationen"! Es ist reines Wunschdenken!

Wir hatten ja schon so manches! Wir haben schon so einiges erlebt! Allerdings ist uns so etwas bisher noch nie passiert! Es blieb uns bisher erspart! Ich hatte immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich daran gedacht habe, dass uns mal so etwas passieren könnte...

Nun gut, unseres Wissens befanden sich keine wertvollen Dinge, Unterlagen, Schlüssel, Wertgegenstände im Fahrzeug. Gott sei Dank! Mir fällt ein, ein paar sehr schöne Musik-CDs, deutschsprachige Schlager, die waren allerdings im Wagen. Auch ein paar sehr unterhaltsame Hör-CDs. Nun ja, diese sind nun also weg... "futschikato" eben...
Ja klar doch, es waren außerdem diverse Werkzeuge, Abschleppseil und Starterkabel, ein ganz neuer Fensterlüfter, noch ungebraucht, die Fahrzeugbeschreibung, eine alte Lederjacke, eine warme Weste, zwei Sonnenbrillen, ein Sani-Kasten, einige Reinigungsmittel und Reinigungshilfswerkzeuge, auch schon Frostschutzmittel und eine richtig große Gummimatte für den Kofferraum, diese war sehr praktisch, sie war noch von unserem Vorgänger-Fahrzeug, zum Zeitpunkt des Diebstahls im Toyota Avensis Combi gewesen. Man sieht, es kommt eben doch ´ne ganze Menge an Dingen zusammen.
Wir hoffen ja darauf, dass wir von der Versicherung einen gewissen Zeitwert-Betrag ersetzt bekommen werden. Wissen tun wir´s allerdings noch nicht!? Sei´s wie´s sei, die o. g. Dinge, die sich noch im Auto befanden, die ersetzt uns jedoch mit Sicherheit niemand. Vom ideellen Wert dieses Fahrzeuges, das es für uns besaß, ja ganz zu schweigen.

Und obwohl ich das jahrelang nie, niemals für möglich gehalten hätte, irgendwie gehört solch ein "toter Gegenstand" doch mit der Zeit zur Familie "dazu"! Also, man soll ja nichts übertreiben, aber ich empfinde es so. Man gewöhnt sich unglaublich an solch ein Fahrzeug. Wir haben uns ja erst relativ spät, sehr spät, ein privates Kraftfahrzeug angeschafft. Vergleichsweise wirklich sehr spät...(also lebensaltermäßig betrachtet!) Na ja, und wir hatten uns jetzt so richtig supergut an diesen wertvollen "Helfer" gewöhnt.

Es ist ja heutzutage auch vieles, einfach sehr vieles darauf ausgelegt, dass man einen "fahrbaren Untersatz" besitzt. Das geht beispielsweise schon damit los, dass es keine einheitlichen Preise für die Dinge des täglichen Bedarfs mehr gibt. So fährt man eben ab und an in den Supermarkt am Rande der Stadt, um wenigstens einigermaßen günstig einkaufen zu können. Na ja, und es gibt noch zahlreiche andere Tatsachen, die einen mehr oder weniger dazu "zwingen", ein AUTO zu besitzen.

Vor unserem Wohnhaus stehen sehr viele Fahrzeuge. Es stehen da auch viele "höherwertige" Autos, also beispielsweise vom Hersteller "Mercedes". Und wir glaubten es eigentlich, dass Auto-Diebe im Falle eines Falles diese Auto-Typen "bevorzugen" würden!? Jedoch, das ist wohl ein Irrtum...

Jedenfalls sind die Polizei und auch die Versicherung informiert worden. Formell ist alles schnellstmöglichst erledigt worden. Jetzt werden wir sehen, ob unser geliebtes Toyota-Fahrzeug wieder "auftauchen" wird!?

Dieses TOP-AUTO hat/hatte uns bisher nie enttäuscht. Es war/ist einfach supergut und zuverlässig! Wir waren sehr, sehr zufrieden damit, auch wenn es jetzt immer wieder mal ein paar Rückruf-Aktionen seitens des Auto-Herstellers "TOYOTA" gibt. Wir möchten unser geliebtes, wertvolles Fahrzeug gerne, sehr gerne wiederhaben!
Wir haben damit viele Fahrten gemacht, waren damit viel unterwegs. Es wurden auch lange Fahrstrecken komplikationslos bewältigt. Es ist und war eben ein TOP-Personenkraftwagen!

Eines, das muss und möchte ich hier noch positiv erwähnen: Die benachrichtigte Polizei, sie war schnell, wirklich sehr schnell da! Und sie hat einen TOP-Service geleistet! DAS ist mir/uns aufgefallen! Vielen, vielen Dank dafür!

*heinka*

Nachtrag: HIER oder HIER kann man sich bei Interesse noch ein paar Bilder/Fotos von einem Toyota Avensis Combi anschauen!

Update gegen 19:00 Uhr: Auch HIER kann man es nachlesen, was sich heute Nacht betreffs "Autodiebstahl" in Cottbus ereignet hat.

Update am 21.11.2010:
Nun habe ich in meinen Foto-Alben gesucht! Ich habe unser Auto nur sehr selten, wirklich äußerst selten fotografiert. Jedoch, ein paar wenige Aufnahmen, die habe ich gefunden. Und hier sind sie:

(Irgendwie kann ich´s immer noch nicht so richtig glauben, dass unser schönes Fahrzeug nun irgendwo (!?) unberechtigterweise von irgendjemandem irgendwie genutzt wird!)















Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Freundin Heinka,
Det isn Ding! So was passiert immer wenn man sich daran am wenigsten erwartet. Irgendwie logisch… Ich kann nur wünschen daß Ihr eure PkW so schnell möglich unbeschadet zurückbekommt. Bange ist mir schon beim Gedanken daß Cottbus nicht sehr weit ist von der Oder-Neiße Grenze. Es verschwinden auch von hier aus Autos in Richtung Polen und weiterweg. Gott bewahre Euch davor!
Wir haben kein eigenes Auto, könnten es uns auch gar nicht leisten, sind somit auf den öffentlichen Verkehrsmittel und ab und zu auf eine Wohltat von Freunden und Bekannten angewiesen. Sowie in DDR Zeiten, aber mit eine höhere Preisklasse (Lach)! Die Dienstleistung der privatisierten Eisenbahngesellschaft läßt oft zu wünschen übrig, aber nicht geklagt, es gibt immer etwas zu erleben….
Liebe Heinka, es fügt sich daß ich ab morgen – werde es noch in meinem Blog ankündigen – eine Woche lang„ „wegen Warenannahme geschlossen“ haben werde, also „internetfrei“. Zögere aber nicht wenn Du gute Nachrichten hast es mir zu schreiben.
Ganz liebe Grüße aus Flandern nach Cottbus,
Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja!

Du hast vollkommen Recht: "Det isn Ding!" *lol*

Ja, ärgerlich, einfach ärgerlich! Aber ich sage und denke immer:
"Es gibt Schlimmeres!"

Es stimmt:
Cottbus ist "verdammt" nahe dran an der Grenze zu unseren polnischen Nachbarn! *lol* Und gut betankt war es bisher auch immer, unser Auto! Und schnell unterwegs sein, sehr schnell sogar, konnte man damit auch immer!
(Ich denke, Du weißt, was ich damit sagen möchte!?)

Deshalb würde es wohl an ein wahres WUNDER grenzen, bekämen wir das gute Teil zurück!? Ich mache mir da nur sehr wenige Illusionen.

Mein Blog-Slogan, der heißt wohl nicht umsonst: ES.IST.WIE.ES.IST!

Wir bleiben in Verbindung, Nadja!

Liebe Grüße nach Flandern

P. S.: Nadja, was meinst Du mit "Warenannahme"!?

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Danke. “Wegen Warenannahme geschlossen”, das ist bildsprachlich gemeint. Das bekannte Schild auf geschlossene Geschäfte in DDR-Zeiten muß ich Dir wohl nicht erläutern! Bei Privaten konnte es wohl eine Woche lang hängen. Es gab auch die Varianten : „Wegen Inventur geschlossen, seltener „Wegen Krankheit geschlossen“.
Den wahren Grund unserer Abwesenheit erläutere ich erst nachdem wir zurück sein werden.
Noch etwas: Ich las, mit ein Bild dazu, in eine Antwerpener Zeitung daß es hier inzwischen auch polnische Dachlosen gibt: http://www.gva.be/antwerpen/poolse-daklozen-overspoelen-antwerpen.aspx
Wir bleiben in Verbindung!
Sehr liebe Grüße,
Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Liebe Nadja,

jetzt habe ich´s verstanden! *lol*
Danke für die Erklärung!
Oftmals stand da ja auch: "Komme gleich wieder!" ---> Das konnte mitunter aber ganz schön dauern... *lol*

Was Du betreffs der Obdachlosigkeit schreibst, das ist einfach nur schlimm, sehr schlimm sogar!

Viele Grüße, heinka

Lexipedia hat gesagt…

Das ist doch eine arge Geschichte! Kaum vorzustellen, dass solche Dinge auch gleich vor der eigenen Haustüre passieren können. Wirklich arg finde ich das! Vielleicht lässt sich das Fahrzeug auch wieder auffinden. Vielleicht hast ja Glück, das wünsche ich dir!

heinka hat gesagt…

Hallo Lexipedia,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Nun liegt diese ganze Geschichte schon ein paar Tage zurück. Wir haben noch so einige "Rennerei" deswegen.
Es sieht nicht danach aus, dass sich unser Fahrzeug wiedereinfinden wird!? Leider habe ich diesbezüglich nur sehr wenig Hoffnung. Ich glaube, dass das ein Auftragsdiebstahl gewesen ist.
Wir hatten angenommen, dass diese eingebaute elektronische Wegfahrsperre einen sicheren Schutz bieten würde... Nun wissen wir´s, dass das nicht der Fall ist.

LG, heinka

grübler hat gesagt…

Das ist so eine Frechheit. Ich werde da immer zum Heißläufer wenn ich so etwas höre! Bei meinem Bekannten haben sie im Haus im vergangenen Sommer 3x (!) versucht einzubrechen. Das ist einfach nur schlimm!

heinka hat gesagt…

Hallo grübler,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Ich gebe Dir Recht: Das ist unverschämt; kriminell; verurteilenswert! Aber, was will man machen!? Man kann ja sein Fahrzeug nicht rund um die Uhr bewachen...

Einen Einbruch in die eigene Wohnung bzw. in ein eigenes Haus, das stelle ich mir noch schlimmer vor! Das ist dann, neben der ohnehin vielen negativen Seiten, zudem noch eine besonders einschneidende Verletzung der ganz persönlichen Intimsphäre.

LG, heinka