BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Vorausschauend

"Vorausschauend" ---> Diesen Begriff, den kenne ich von der Fahrschule her! Ich kenne diesen Begriff vom Autofahren her! ---> Man soll immer und überall aus Sicherheitsgründen im Straßenverkehr "vorausschauend" fahren und denken! So ist es! So soll es sein! Das ist gut und richtig!

Nun lässt sich dieser Begriff "vorausschauend" aber auch auf andere Lebensbereiche durchaus ausweiten: Ich habe es in 20 Jahren Bundesrepublik Deutschland mittlerweile mitbekommen und gelernt, dass auch beim EINKAUFEN das VORAUSSCHAUEN nicht verkehrt ist; dass es nicht verkehrt sein kann!

Schon so manches Mal habe ich es auch in der Bundesrepublik Deutschland erlebt - ähnlich wie ich es aus meiner DDR-Vergangenheit her kenne - dass ich einen bestimmten Artikel, dass ich eine bestimmte Ware nicht dann bekomme, wenn ich sie haben möchte! Ja, genauso ist es! Ich habe das bereits x-mal "am eigenen Leibe verspürt" bzw. musste erkennen, dass es eben auch nicht immer und überall und zu jeder Zeit DAS gibt, was man sich gerade "einbildet", haben zu müssen! *lol* (Dabei hat man uns zu DDR-Zeiten wissen lassen, dass es im anderen Teil Deutschlands, alles, aber auch alles immer, überall, zu jeder beliebigen Zeit, für jedermann, an jedem Ort geben würde!?)

Weil es eben so ist wie es ist, haben wir, also mein Mann und ich (bzw. genauer: nur mein Mann; ich aber habe ihn dafür ausdrücklich gelobt (!)), bereits heute schon einen SCHNEESCHIEBER käuflich erworben! Mein Mann hat also - umsichtig wie er ist - einen überaus wundervollen SCHNEESCHIEBER zu einem Preis von ca. 9,00 Euro gekauft, dessen "Schieber-Fläche" aus Plastematerial mit einer Metallschiene vorsorglich verstärkt worden ist und dessen Farbe ein wunderschönes Blau ist!
---> Denn: Der nächste Winter kommt bestimmt! Der nächste Schnee, er kommt bestimmt!

Besagter Schneeschieber ist von der Firma "POLAR". Er sieht wirklich gut aus!
Er durfte auch gar nicht im Auto "bleiben"! Nein, er wurde in die Wohnung geholt und hier untergestellt! Denn, man weiß ja nie...!!??

Warum wir uns sooo verhalten!? ---> Ganz einfach: Im letzten Winter, als sehr viel Schnee lag und der Straßendienst regelmäßig unser Fahrzeug regelrecht mit Schnee zu- bzw. verschüttete, da haben wir uns auf den Weg - bzw. auf die Suche - nach einem Schneeschieber gemacht.
Das Ergebnis: Wir haben keinen bekommen! Wir haben/hatten mitten im Winter, als also "die Schnee-Not" am größten war, einfach keinen Schneeschieber bekommen können!? Eine wundervolle knallrote Schaufel, die war damals unsere völlig ungewollte "Einkaufseroberung" gewesen. Also ganz nach dem Motto: "Besser als gar nichts!"

Und da wir aus diesem Fehler gelernt haben, haben wir also bereits heute - und noch dazu bei strahlendem, herbstlichen Sonnenschein, einen mannsgroßen, aber durchaus handlichen, robusten, stabilen, trotz allem sehr leichten SCHNEESCHIEBER "erobert"; uns also ein solches wichtiges "Schnee-Bekämpfungsgerät" schon vorsorglich-vorausschauend gesichert!

Möglich, dass ich das gute Stück mal fotografiere!? Dann kommt/käme auf jeden Fall hier noch eine schöne Aufnahme hinzu!?

In diesem Sinne: Denken Sie schon heute an den WINTER! *lol*

LG, heinka

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Deine Zuschriften haben mich sehr erfreut. Es schneit hier in Flandern in der Regel nicht so viel wie in der deutschen Heimat aber einen Schneeschieber könnten wir auch gebrauchen. Wir haben zwar kein PkW, müssen aber wohl der Gehsteig schneefrei machen und halten. In Frankfurt (Oder), in der Karl-Marx-Straße, hatte das Haus einen Schneeschieber zur Verfügung für die Mieter. Vor dem Hause mußte man gar nichts tun, aber wohl hinten mit den Kellereingang. Ich hatte einen netten Ehemann, der das erledigte wenn wir dran waren. Er putzte übrigens auch unser Stück von die Haustreppe (mußte auch gebohnert werden!).
Meine Sorge für den kommenden Winter betrifft, wie ich schon mal schrieb, eher die hohe Heizungsgebühren. Auch wir mußten, obzwar man sehr aufpaßt mit den Verbrauch, soviel nachzahlen. Die Gebühren, echte Wucherpreise, erhöhen sich ständig.
In der DDR, in Ffo., hatten wir es in dieser Hinsicht leichter: Fernheizung im Mietspreis inbegriffen. Nur ein kleiner Nachteil gab es dabei: im ganzen Monat Juli gab es, wegen Wartungsarbeiten, keine Zufuhr von warmes Wasser. Zwei drei Tage vor dem Ablauf ließen viele Leute im Badezimmer der Wasserhahn laufen. Das war ein Luxus, denn bei meine Eltern da gab es Braunkohlenheizung mit allen Vor- und vor allem Nachteile.
Guten Vorschlag: im Winter passen eben auch Winterbilder in unseren Blogs.
Ganz liebe Grüße,
Deine Nadja
<3

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Das kenne ich auch noch sehr gut: Zu DDR-Zeiten hatte auch unser Haus immer einen Schneeschieber, aber auch Besen und Schaufel gab es, die im HAUS für alle Mieter zur Verfügung standen! Das war überhaupt kein Thema!
Das jedoch gibt´s heute nicht mehr! Es gibt weder einen Schneeschieber für´s ganze Haus, noch gibt es Besen sowie Schaufel und Handfeger zum Reinigen des Kellers! Nichts, nichts ist mehr da!? Jedoch reinigen sollen das die Mieter immer noch selbst!?

Ich bin ehrlich, das nervt mich ganz schön... Zumal unsere Miete nicht von "schlechten Eltern" ist...

Bis demnächst, viele Grüße, heinka