BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Donnerstag, 19. August 2010

Klare An-/Aussage(n)

Ich habe auf www.unqualifiziert.net, also konkret hier, einen recht interessanten Blog-Beitrag gefunden. Es geht hierbei um "Beziehungen", also in allererster Linie um Paar- bzw. Zweier-Beziehungen.

Ich denke jedoch, man kann/könnte dieses Thema auch viel weiter fassen: Man kann/könnte nämlich diese Überlegungen auch auf "Beziehungen" schlechthin ausdehnen, bei denen mehrere Menschen zusammenkommen. Ich denke da an ganz unterschiedliche Konstellationen, online wie offline. Es geht also auch um die "Beziehungen", wo Menschen mit völlig unterschiedlichen Charakteren, Meinungen, Ansichten, Standpunkten, Erfahrungen, Verhaltensweisen aufeinander treffen und miteinander auskommen sollen/müssen. Damit geht es um "Beziehungen" ganz allgemein; also im Großen wie im Kleinen!

Der Kernpunkt dieses Beitrages reduziert sich auf die Frage: "Klare Ansage oder Drumherumreden bzw. Schweigen!?" Soll man also, wenn man sich in einer Beziehung befindet oder Beziehungen unterhält, seine Ansichten, Wünsche, Standpunkte, Kritikpunkte, Meinungen, Auffassungen, Gefühle klar und deutlich artikulieren, und zwar so, dass es jeder versteht, dass es unmissverständlich rüberkommt oder soll man eher "herumdrucksen", "herumeiern", "herumsülzen", "in seiner Not" lügen, ausweichen und vieles vielleicht sogar "runterschlucken" oder "in sich hineinfressen"!? Was ist besser!? Was ist besser für einen selbst und all´ diejenigen, zu denen man in einer gewissen und konkreten Beziehung steht!?


Ich bin eindeutig für klare Worte, auch wenn das nicht in jeder Situation und Lage eine einfache Sache ist. Es ist der anspruchsvollere und eindeutig schwierigere Weg! Denn Aufrichtigkeit und Wahrheit zu jeder Zeit und jedermann gegenüber, das bedarf auch einer gehörigen Portion Ehrlichkeit, Mut, Größe, Selbstbewusstsein, Geradlinigkeit, Stärke, Überzeugtsein, Rückgrat. Man muss schon "fest im Sattel sitzen", wenn man DAS anstrebt, wenn man dazu befähigt und in der Lage ist/sein will. Man muss sich selbst kennen, sich selbst verstehen, sich selbst akzeptieren, sich selbst mögen, Halt in sich selbst finden, mit sich selbst im Reinen sein; man muss von der Richtigkeit einer Sache, der Sache, 100 %-ig überzeugt sein.

heinka

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Danke für diese klare Ansage, ich bin ganz Deiner Meinung. Bei uns hieß es richtig, wer was zu sagen hat: „Bitte, mit Namen und Anschrift“.
Sonnige Grüße aus Flandern (wo ich schon 25 Jahre wohne und leben, bin gebürtige Dresdnerin, von 1955 bis Januar 1985 in Frankfurt (Oder) LEGAL ausgereist!)
Deine Nadja

Tina von unqualifiziert.net hat gesagt…

Hallo Heinka,

jetzt musste ich glatt nochmal meinen eigenen Beitrag lesen und ich danke dir für deinen Kommentar in Form dieses Blogbeitrags.

Besonders dein letzter Absatz ist sehr wahr. Nur eines noch dazu: Weise ist, wer weiß, wann er lieber schweigt. ;-)

Viele Grüße
Tina

heinka hat gesagt…

Hallo Tina,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Du hast Recht: "Weise ist, wer weiß, wann er lieber schweigt!"

Oder auch:
"Reden ist Silber; schweigen ist Gold!" ;)

Ja, schwierig, schwierig ist das alles! Dass Du immer die richtige Entscheidung treffen mögest, das wünsche ich Dir! ;)

LG, heinka

heinka hat gesagt…

Hallo Nadja,

auch an Dich ein ganz großes Dankeschön für Deinen Kommentar! Ich freue mich!

Interessant: Du kommst also aus der wundervollen Stadt Dresden!? Eine meiner Schwestern und meine Mutti haben mittlerweile dort ihr Zuhause.

Tja, die Welt ist irgendwie "kleiner", gleichzeitig aber auch "größer" geworden! ;) Dass es viele Grenzen nicht mehr gibt, das finde ich wirklich gut; bei allem Wenn und Aber! Die Geschichte der letzten Jahre, sie ist überaus spannend.

Liebe Grüße nach Flandern, heinka