BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Mittwoch, 26. Januar 2011

Blumen

Eigentlich ist ja für die allermeisten Menschen die ROSE die "Königin der Blumen", oder!?

Ich finde sie auch sehr schön, die ROSE! Ganz besonders gefallen mir TeeRosen oder altrosafarbene Rosen. Sie sind ganz zweifelsfrei etwas Besonderes.
Und verschenkt man Rosen an jemanden, dann ist das jedes Mal auch eine ganz besondere Würdigung und Ehrung des Beschenkten. ROSEN sind ein unmissverständliches und deutliches Zeichen der Achtung, der Zuneigung, des Vertrauens, manchmal auch der wundervollen Liebe zu einem anderen Menschen. Wobei in diesem konkreten Fall natürlich der alt bewährte "Klassiker" gefragt ist, also die rote ROSE! Unbedingt!

ROSEN jeglicher Art und Farbe verbreiten einen Zauber und sehr häufig auch einen betörenden Duft.
Wenn Rosen ihre Knospen öffnen, ist das eine Augenweide. Auch die Blüten selbst sind wunderschön und erfreuen den Betrachter eine ganz erhebliche Weile lang. Na ja, nicht vergessen sollte man allerdings die spitzen und gefährlichen Dornen, die die (meisten) Rosen ja auch haben...

Aber eigentlich soll es in meinem heutigen kurzen Beitrag gar nicht um die einzigartigen Rosen gehen.
--> Nein, ich wollte es hier nur mal festhalten, dass es mir erstmals gelungen ist, eine ORCHIDEE erneut zum Blühen zu bringen. Ja, das ist mein Hauptanliegen.
Ich habe mir schon sooo viele Orchideen-Blumentöpfe selbst gekauft oder schenken lassen. Aber jedes Mal wieder haben diese herrlichen tropischen Pflanzen nur ein einziges Mal geblüht.
Ich habe sie - auch bei bester und hingebungsvoller Pflege - nicht wieder zum nochmaligen Blühen "überreden" können.
Ich bin daran schon fast verzweifelt; jedoch es gelang mir nicht.
Ich habe es mir in einschlägigen Quellen immer wieder durchgelesen, was man dafür tun sollte und muss. Ich habe mich mit vielen erfolgreichen Hobby-Blumenfreunden unterhalten, um dahinter zu kommen, wie es zu erklären ist, dass in sooo vielen Fenstern von privaten Wohnungen, von Wohnräumen überhaupt, diese exotischen Pflanzen prächtigst gedeihen.

Und jetzt, jetzt ist es mir erstmals gelungen, dass eine weiße Orchidee wieder blüht! Das war meine heutige kleine Blog-Geschichte.

Sicher mache ich noch ein paar Fotos, um das hier zu dokumentieren; um meinen Blumenpflege-Erfolg hier "für die Ewigkeit" festzuhalten.

Hier noch ein sehr schöner Song mit Helene Fischer, in dem die Liebe mit einer ROSE verglichen wird: Rosen-Lied .

*heinka*





Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Endlich bist Du wieder da! Wegen den Blumen schreibe ich Dir erst am Abend ausführlich. Auch ich mag Orchideen sehr! Inzwischen postete ich unter dem Titel „Netzwerke ins Visier“ bei mir einen Beitrag der ganz bestimmt deine Strecke ist. Vielleicht gibt es das Buch „Home alone“ (Einsam zu Hause) schon auf Deutsch?
Siehe Dir auch mal die Stickerei mit den Sternbilder an, das ist ganz nach meinem Geschmack!
Ich habe Dir auch eine kleine Antwort geschrieben wegen das Obst (wirst lachen!)
Ganz liebe Grüße aus meine flämische Sommerfrische wo heute mal die Sonne scheint,
Deine Nadja

Nadja Norden hat gesagt…

Verbesserung, Entschuldsche bitte:
Das Buch von Prof. Sherry Turkle heißt nicht „Home alone“ sondern „Alone Together“!!!
Mit Dank an meine Enissa die mir auf den Fehler hingewiesen hat.
GLG,
Nadja

heinka hat gesagt…

Liebe Nadja,

na klar doch, ich bin da! *lol*

Es ist nur so: Du weißt, dass ich in FACEBOOK "eingestiegen" bin.
Auch dort muss ich mich erst orientieren wie´s und wo´s denn eigentlich so lang geht!? Das alles kostet Zeit, Kraft, Nerven. Na ja, und da müssen meine 4 BLOGs mitunter warten, bis wieder etwas Luft ist! *lol*

Ich versuche es zumindest, relativ regelmäßig allen meinen "Web-Pflichten" nachzukommen. Wielange mir das gelingt, das kann ich im Voraus gar nicht sagen...

LG, heinka

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Wie zugesagt, schreibe ich Dir noch etwas zu Deinem Blumenbeitrag. Die flämische Studentin June publizierte soeben eine ganze Reihe Fotos über die verborgene, bzw. von den meisten Menschen kaum wahrgenommene Blüten in der Natur in dieser Zeit des Jahres. Es lohnt sich hinzu surfen: http://j-une.blogspot.com
Wie Dir schon bekannt ist, sind es die Wasser- und Sumpf- Pflanzen und Blumen die mir am besten gefallen.
Auch die tropische und subtropische Pflanzen beeindrucken mich besonders.
Von Rosen gesprochen: Ich war ein paar Mal im Rosengarten von Forst in der Lausitz, hatte dort eine langjährige Brieffreundschaft (wohnt heutzutage bei ihre Tochter in Magdeburg). In eine der Antwerpener Stadtparken gibt es auch ein schöner Rosengarten, waren aber auch schon einige Jahre nicht mehr dort. Vielleicht dieser Sommer mal wieder, dann können wir auch Bilder machen dort.
Ganz liebe Grüße,
Nadja