BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Montag, 13. September 2010

Fußball - 2. Bundesliga

Na, DAS war ja wohl wieder mal "der Hammer"!
Die (Fußball-)Mannschaft FC Energie Cottbus war ja in den vergangenen Jahren schon zu manch einer Überraschung fähig! Aber heute hat sie sich schier und regelrecht selbst übertroffen! Aber bitte, hier die Kurz-Zusammenfassung:

Ich habe das Power-Spiel zwar heute eigentlich gar nicht gesehen, also nur ganz, ganz kurz. Aber ich habe das wohl wichtigste Tor dabei live - also gut, nur per TV - miterlebt: Danach stand es 5:5 zwischen Energie Cottbus und dem Karlsruher SC im Cottbuser Stadion der Freundschaft. Ein "Wahnsinnsergebnis", das es nicht aller Tage gibt! Was für ein torreiches Spiel!

Dieses ereignisreiche Fußball-Spiel wurde vom TV-Sender "Sport1 Live" live übertragen! Immerhin! Hier kann man alles nochmals genau nachlesen:
Es gab also eine schnelle Führung zum 2:0 durch den FC Energie Cottbus. Doch den Gästen aus Karlsruhe gelang es, noch in den ersten 45 Minuten das Spiel zu drehen, und zwar zum Spielstand von 2:4, zu ihren Gunsten, versteht sich. Zur Halbzeit-Pause sah es also ganz danach aus, als würde der KSC dieses Fußball-Spiel "schon in der Tasche haben" und die volle Punkte-Anzahl sicher mit nach Hause nehmen können.
(Und mein Mann, das will ich hier auch nicht verschweigen, der hat zur Halbzeit frustriert den Fernseher ausgeschalten und dieses Match nicht weiterverfolgt!) *lol*

Dem war aber zum Glück nicht so! Cottbus kämpfte sich zurück. Ich schaltete mich diesem Spiel zu, als es 4:5 für den Karlsruher SC stand. Wenige Sekunden später konnte der FC Energie im Cottbuser Stadion der Freundschaft den Ausgleichstreffer erzielen.

Der Endstand hieß dann auch 5:5: 10 TORE konnte man also heute sehen! Wahnsinn, oder!?
Das heißt demnach im Klartext, dass sich die Fußball-Mannschaften der 2. Bundesliga Cottbus und Karlsruhe die erspielten oder besser: hart und "im Schweiße des Angesichts" erkämpften Punkte (ganz gerecht) teilen werden.

Übrigens soll es in der 2. Bundesliga noch nie solch ein dramatisches Fußball-Spiel mit solch einem torreichen, sensationellen Ergebnis gegeben haben! Fast 10.000 Zuschauer waren im Cottbuser Stadion der Freundschaft live dabei und durften einen wahren "Fußball-Krimi" erleben! Sie werden es nicht bereut haben... ganz bestimmt nicht! *lol*

Auch hier kann man bei Interesse mal reinschauen: fcenergie.tv.

Nun werden die Cottbuser und alle Fans des FC Energie erst recht ganz, ganz dolle die Daumen für die nächsten fußballerischen Spiele drücken! Da bin ich mir ganz und gar sicher!

heinka

P. S.: Da die FC Energie-ler ganz in der Nähe meines Zuhauses Trainingsplätze haben, habe ich sie schon mehrfach ganz hautnah an mir "vorbeiziehen" sehen... Aber das nur mal so am Rande...  *lol*

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Freundin Heinka,

Fußball kann mich leider nicht begeistern. Es wartet aber in meinem Blog eine Abbildung und Widmung auf Deine Zuschrift. Ist die Überraschung gelungen?
Sehr liebe Grüße nach Cottbus,
Deine Nadja

heinka hat gesagt…

Liebe Nadja,

vielen Dank für Deinen Kommentar!

Klar doch, dass Fußball nicht jedermanns Sache ist. Ein ausgesprochener Fan bin ich auch nicht. Aber den regionalen Fußball, den behalte ich schon ein wenig "im Auge"! Nun ja, und wenn die "ganz Großen" spielen, dann schaue ich mir sehr gerne auch mal das eine oder andere Spiel an. Es ist doch zuuu schön, wenn alle nur diesem einen Ball hinterherrennen. *lol*

Deinen Blog, den schaue ich mir heute noch an, unbedingt!

LG, heinka

paul czickus hat gesagt…

Hey, schöner Blog ist das. Vielleicht berichtest Du ja auch mal über den 1. FC Nürnberg. Das würde mich freuen. Schöne Grüße von der Fussball Bundesliga online. Klickt Euch doch auch mal vorbei auf bundesliga-ergebnisse.beepworld.de.

heinka hat gesagt…

Hallo paul czickus,

vielen Dank für Deinen Kommentar! Schön, dass du meinen Blog gefunden hast!

Schon möglich, dass ich mir auch mal den 1. FC Nürnberg "vornehme"! *lol* Ich habe viele gute Erinnerungen an die schöne Stadt "Nürnberg"!

LG, heinka