BLUMEN sind eines der vielen NATURwunder! --> Es ist wie es ist!

Mittwoch, 14. März 2012

Frauentag-"Nachlese"

Das hier ist eine kleine FRAUENTAG(s)-Nachlese oder einfach FRAUENTAG(s)-Nachbetrachtung!

Ich hoffe es sehr, dass alle meine lieben Leserinnen meines Blogs einen schönen FRAUENTAG verleben konnten!?
Und ich hoffe es sehr, dass alle meine lieben männlichen Besucher meines Blogs mit dazu beigetragen haben, dass der FRAUENTAG 2012 ein schöner Tag für die Frauen geworden und gewesen ist!?

Sei´s wie´s sei: Ich persönlich erhielt am FRAUENTAG in diesem Jahr viele liebe Glückwünsche und auch kleine Geschenke von Menschen, die für mich sehr, sehr, sehr wichtig sind; die zu meinem Leben gehören; die mein Leben sehr entscheidend (mit)bestimmen! Und das, das hat mich froh und glücklich gestimmt.

Hin und wieder hört man ja auch heute am FRAUENTAG etwas vom und über den FRAUENTAG, den es ja immerhin weltweit gibt! Es ist also ein INTERNATIONALER FRAUENTAG!
--> Und in manchen Ländern, da ist dieser Tag sogar ein (freier) (!) Feiertag!

Ich erinnere mich, dass dieser Tag zu DDR-Zeiten ebenfalls ein richtiger "FEIERTAG" gewesen ist, auch wenn er nicht als FEIERTAG im Kalender stand.
--> Aber, er bzw. es wurde ordentlich gefeiert! Die Frauen standen an diesem Tag absolut und unbedingt im Mittelpunkt, und zwar sowohl im gesellschaftlichen als auch im ganz privaten Bereich!
Die FRAUEN bekamen an diesem Tag zahlreiche Geschenke; wurden geehrt und verehrt!

Dieser Tag wurde langfristig und gründlich vorbereitet. ER war immer etwas ganz Besonderes!

Tja, zurück in die Gegenwart: Auch der FRAUENTAG 2012 geht in gewisser Weise in die Geschichte ein! Ja, tatsächlich und wahrhaftig!

--> Warum!? Ich schreibe es gleich...

Die wohl jedem bekannte BILD-Zeitung - ob nun geliebt oder gehasst; verflucht oder vergöttert - hat nämlich am FRAUENTAG 2012 entschieden, dass es ab sofort keine "Nackedeis" mehr auf der Titelseite geben wird.
Nach also fast 30 Jahren hat diese Tageszeitung mit Monopolstellung festgelegt, dass es keine nackten FRAUEN mehr auf der ersten Seite dieser Zeitung geben wird. Damit wird im wahrsten Sinne des Wortes ein Charakteristikum dieser Tageszeitung abgeschafft!

Nein, es ist darum nicht schade... Der Inhalt dieser Zeitung ist ja entscheidend dafür, ob sie von der Bevölkerung gekauft wird oder ob sie "links liegen gelassen" wird! Aber ich bin davon überzeugt, dass sie einen sehr großen Leserkreis hat und diesen auch behalten wird; also auch ohne diese "nackten Tatsachen" auf der allerersten Seite!

Ich erinnere mich daran, dass ich selbst diese besagten Fotos als sehr stark "gewöhnungsbedürftig" empfand, als wir nach der geschichtlichen, so genannten "WENDE" dann auch die BILD-Zeitung kaufen konnten.

Allerdings hatte ich mich in den vielen Jahren nun schon daran gewöhnt und eigentlich dieses beschriebene "ETWAS", also das SEITE-1-GIRL - gar nicht mehr so richtig wahrgenommen. --> Ja, so ist und war das!

Ich bin überzeugt, es wird auch ohne die "Nackedeis" auf der ersten Seite, also ohne das "SEITE-1-GIRL"  weitergehen; ganz bestimmt sogar!
--> Seit 1984 sollen ja mehr als 5.000 dieser "SEITE-1-GIRLS" gedruckt worden sein! Das ist ´ne ganz beachtliche Anzahl; das muss ich schon zugeben.
--> Dafür haben sich viele, viele, viele Frauen ausgezogen - ohne größere Probleme offenbar und - um sich "der Welt" in ihrem "Eva-Kostüm" zu präsentieren.

--> Na ja, jede kann und will DAS sowieso nicht! Und - JEDE braucht das auch gar nicht zu ihrem Glücklichsein und für ihr Selbstbewusstsein! Nein, wirklich nicht!
--> Irgendwie muss man schon dafür geschaffen sein, wenn man DAS will und möchte ...

Aber, dazu kann und soll sich jeder meiner lieben Blog-Besucherinnen und Blog-Besucher doch einfach sein ganz eigenes BILD machen und sein ganz eigenes Urteil bilden!

*heinka*


P. S.: DAS HIER IST/WAR MEIN 454-er BLOG-BEITRAG! 


Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Heinka,
Wie Du es sehen kannst, war auch in meinem Blog der Internationaler Frauentag ein Erfolg. Auch bei andere Freundinnen war er am 8.März ein Thema.
Keine Frage, bei uns in der DDR war er, wenn auch nicht arbeitsfrei, ein beliebter Feiertag. Leider war es für vielen „nur einmal im Jahr“, denn die andere Tage hatte die Frau vielmals eine „weitere Schicht“ im Haushalten. Viele Männer ließen sich versorgen und bedienen. Manche holten gar noch das Bier für den Mann in der Kaufhalle!!!

Was die ekelhafte „Bild“ und ähnliche Presseerzeugnisse betrifft: Unbegreiflich wie sich so viele unserer Bürger – sogar Parteigenossen! – diese auf niedrige Instinkte wirkende Grobheit Primitivität haben wollten, süchtig waren danach. Nur weil das Verbotene reizt?
Ich erinnere mir von meine Ost-West und Zurückfahrten wie unsere Grenzern und Zöllner im Ostbahnhof solche aus dem angekommene Züge herausholten und in große Säcke entsorgten. Manche DDR Bürger die das sahen waren neidisch…

Ich schrieb schon mal über die DDR-Jugenddelegation der Friedenskarawane (1987) die ich in Belgien mit betreut habe. Da rechtfertigte sich ein junger Mann der von seine wenige Devisengeld eine „Bild“ gekauft hatte, es wäre „nur wegen die Bildertechnik“. So oder so: Armutszeugnis.

Ich habe – Gott sei Dank – die „Wende“ aus der Entfernung erlebt. Da sind viele Masken gefallen...

Wie Willy Schwabe im Kabarett sang: „Nun habe ich den Dreck, nun schmeiße ich es weg“ (Lach).

Ganz liebe Grüße aus Flandern,
Deine Nadja

Helga Kallisch hat gesagt…

Hallo, liebe Nadja!

Vielen Dank für Deine Zuschrift!

Ja, mir geht es wie Dir, ich erinnere mich oft und gerne an die Jahre in der DDR! Wie gut, dass ich/wir DAS erleben durften! So können wir uns doch jetzt ein sachkundiges und fundiertes Urteil betreffs der DDR erlauben!

Es ist natürlich wie eh und je:
Die Presse ist ein Machtinstrument der jeweils Herrschenden! Ganz klar! Daran hat sich nichts geändert, und es wird sich daran auch sooo schnell nichts ändern!
--> Es ist wie es ist!

Wir haben zumindest schon den Vorteil, dass wir DAS erkannt haben... und ich glaube, wir wissen es auch, damit umzugehen...

LG, heinka